jetzt Buchen

Peenetal

der Amazonas Norddeutschlands

Die Peene, auch „Amazonas des Nordens“ genannt, ist einer der letzten unverbauten Flüsse Deutschlands. Die Flussniederung der Peene ist eines der grössten zusammenhängenden Niedermoorgebiete Mittel- und Westeuropas. Sie zeigt den größten Ursprünglichkeitsgrad aller norddeutschen Flusstäler. Das gesamte Peenetal ist ein Europäisches Vogelschutzgebiet mit überregionaler Bedeutung für die Vogelwelt. Rund 160 Brutvogelarten sind erfasst: Die Rohrdommel, Rohrweihe, Tüpfelsumpfhuhn, Flussseeschwalbe, Trauerseeschwalbe und Blaukehlchen sind sehr häufig vertreten. Aber auch Wachtelkönig, Bekassine, Kiebitz, Uferschnepfe, Kampfläufer, Grosser Brachvogel, Rotschenkel, Lachmöwe und Höckerschwan sind anzutreffen. Im Peenetal brüten zudem drei Adlerarten (See-, Fisch- und Schreiadler). Besonderheiten sind Weissbart- und Weissflügelseeschwalbe und der Stelzenläufer, wovon die erstgenannte Art hier in den letzten Jahren regelmässig mit dem deutschlandweit höchsten Bestand brütet. Unser Hotel liegt nahe dem Trebeltal, vor der Hansestadt Demmin. Wer möchte kann schon früh hinaus zur Morgenbeobachtung oder es gemütlich angehen lassen mit dem reichhaltigen Frühstück. Die Region ist weitläufig, jedoch zu Fuss sind die Wege gemütlich überbrückbar, auch kleinere Wanderungen sind möglich, je nach Kondition und Musse.

Reisedaten

 

Reiseprogramm

1.Tag: Anreise

Zugfahrt ab Basel SBB, mit dem ICE Tageszug nach Hamburg und weiter nach Rostock. Sie werden von der Reiseleitung am Bahnhof Rostock begrüsst. Weiterfahrt ins Hotel in der Hansestadt Demmin wo wir am frühen Abend eintreffen. Nach der Zimmerbelegung gibt es ein gemütliches Abendessen.

2. Tag: Die Flussniederungen der Peene und der Trebel

Nach dem ausgiebigen Frühstück geht es hinaus an die Flussniederungen der Umgebung. Erstmal verschaffen wir uns einen Einblick in den Amazonas des Nordens. Wir sind an der Trebel unterwegs in der Wildnis nahe Annenhof. Kleine Seeen und die Trebel bieten der Vogelwelt einen fantastischen Lebensraum. Für uns sind die Gegebenheiten ideal für die ersten Beobachtungen und Naturbegegnungen. Nachmittags gelangen wir dann an die Peene und an den Kummerower See, es erwarten uns spannende Naturbeobachtungen nahe Verchen.

3. Tag: Solarschifffahrt auf der Peene – Die Hansestadt Demmin

Heute starten wir schon vor dem Sonnenaufgang. Wir gleiten mit einem Solarboot auf der Peene von Verchen aus in Richtung Demmin. Es erwartet uns ein einzigartiges Spektakel zum Sonnenaufgang. Ein Mosaik von vielen Altarmen, einstigen Torfstichen, dichten Wäldern und engen Schilfgassen. Hier ist die Rohrdommel genauso beheimatet wie der Rohrsänger oder auch der Biber, der Kranich zieht, der Adler hat schon lange ein Auge auf uns geworfen. Unterwegs nehmen wir in einem Gasthaus ein Frühstück ein und sind vormittags wieder im Hotel, wo wir Zeit zur freien Verfügung geniessen. Die alte Hansesadt Demmin lädt zum Bummeln ein. Nachmittags geht es wieder hinaus an die Peene.

4. Tag: Stolpe Informationszentrum – Polder Anklam West

Wir fahren heute nach Stolpe ins Informationszentrum der Flussauenlandschaft. Das Infozentrum gewährt uns einen fachlichen Einblick in die Flussauenlandschaft. Auch das Dorf selbst ist ein Erlebnis wert und an der Peene gibt es Zeit zur Beobachtung. Etwas abseits gelegen ist der Polder Anklam West, ein Wasservogelparadies für Taucher: Gänse und Entenarten, Seeschwalben, verschiedene Greifvogelarten, der Kranich und Rohrsänger haben hier ein wichtiges Brutgebiet.

5. Tag: Grosser Rosin und der Kummerower See - Die Aalbude - Dargun

Wir geniessen die Natur und haben Zeit für individuelle Beobachtungen. Vormittags sind wir am Kummerower See nahe der Aalbude und im Grossen Rosin unterwegs. Es erwartet uns eine spannende, renaturierte Region –die Vogelwelt ist hautnah erlebbar. Nachmittags verbleiben wir an der Schloss- und Klosterruine Dargun mit einem fantastischen Landschaftspark und einer spannenden Vogelwelt.

6. Tag: Die Flussniederungen der Peene nahe dem Anklamer Stadtbruch

Schon zum Sonnenaufgang lockt uns die Natur. Nach dem gemütlichen Frühstück fahren wir zum Anklamer Stadtbruch, östlich der Stadt gelegen. An ausgewählten Punkten halten wir Ausschau von einem Beobachtungsturm und gelangen bis zum Wasserlauf „Strom“ zwischen der Insel Usedom und dem Festland. Nachmittags sind wir an den Murchiner Wiesen und am Polder Johannishof unterwegs kurz vor der Brücke nach Usedom und schauen bei der alten Hansestadt Lassan vorbei.

7. Tag: Die Flusslandschaft Peenetal nahe Gützkow, dazu der Polder Menzlin

Heute sind wir in und an den Peenetalwiesen unterwegs. An diesem Tag gibt es eine öffentliche Exkursion des Fördervereins Naturpark Peenetal, ein fantastisches Erlebnis in der Wildnis des Peenetals. Sie führt zu Orchideen, Beutelmeisen und Biebern. Es werden uns aktuelle, spannende Besonderheiten gezeigt. Nachmittags sind wir am Polder Menzlin und schauen bei den alten Wikingern vorbei nahe großer Trockenrasenflächen, ein krönender Abschluss unserer vielfältigen Reise.

8. Tag: Rückreise

Heute heisst es Abschied nehmen von der Peene. Morgens geht es mit dem Bus in Richtung Rostock. Von hier aus fährt der Zug nach Hamburg und weiter mit dem ICE nach Basel SBB.

Siggi Pfingsten Fachliche Leitung
Kundenbewertungen
Neue Reise Noch keine Bewertungen vorhanden
Bewertung abgeben

Leistungen

  • Bahnfahrt Basel SBB – Rostock. – Basel SBB, 2. Klasse (Basis Halbtaxabonnement)
  • Sitzplatzreservationen
  • Transfers, Rundfahrten, Exkursionen
  • Unterkunft in einer einfachen Pension, Basis Doppelzimmer, Dusche/WC
  • Vollpension
  • Lokale, fachliche Leitung ab/bis Rostock
  • 5% des Pauschalpreises für Projekte der Schweizerischen Vogelwarte Sempach

Weitere Hinweise:

Formalitäten

Gültiger Reisepass oder gültige Identitätskarte

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Annullationskostenversicherung und SOS-Schutz für Reisezwischenfälle (siehe Allgemeine Vertrags- und Reisebedingungen)
  • die nicht erwähnten Mahlzeiten, Getränke
  • Trinkgelder