jetzt Buchen

Nationalparkwanderungen im Val Müstair

Das Val Müstair – am südöstlichsten Zipfel der Schweiz zwischen dem ältesten alpinen Naturreservat Europas (der Schweizerische Nationalpark) und dem Südtirol gelegen – gehört zu den schönsten Alpentälern unseres Landes. Seit 2009 bilden 6 Fraktionen die «Cumün da Val Müstair» und haben ihren eigenen Charakter bewahrt. Kultureller Höhepunkt und besonderes Juwel ist das international bekannte Kloster St. Johann, welches zu den UNESCO-Weltkulturgütern zählt. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Webstube in Sta. Maria, wo Naturfasern auf traditionelle Weise zu Stoff in althergebrachten oder modernen Mustern verarbeitet werden, das Heimatmuseum Chasa Jaura Valchava sowie der Kalkbrennofen in Valchava.

Reisedaten

 

Reiseverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise nach Müstair

Valentin Pitsch heisst um 18.00 Uhr die Teilnehmenden im Hotel bei einem Begrüssungsapéro willkommen, bespricht das Wanderprogramm und gibt eine Übersicht über Land und Leben im Val Müstair. Allegra!

2. Tag: A la riva dal Rom

Von der Quelle des Rombaches bis Sta. Maria. Wir wandern entlang dem Hauptfluss des Tales und erfahren einiges über die Geologie. Wir durchstreifen verschiedene Lebensräume mit ihren typischen Pflanzen.

Wz 2½ Std. ▲0 m ▼400 m

3. Tag: Von der Passhöhe nach Lü

Wir starten auf der Passhöhe „Süsom Givè“ und wandern durch Bergföhren- und Arvenwald, über die Alpweiden von Alp da Munt und Alp Champatsch mit einer traumhaften typischen Alpenflora auf Kalkgestein.

Wz 3 Std. ▲230 m ▼500 m

4. Tag: Eisenbergwerke am Munt Buffalora

Wieso heisst der Ofenpass „Ofenpass“? Von Buffalora wandern wir zu den „Minieras“ und besuchen die mittelalterlichen Eisenbergwerke. Anschliessend wandern wir über die Hochebene Jufplaun über blumenreiche

Alpweiden zur Passhöhe.

Wz 3½ Std. ▲500 m ▼300 m

5. Tag: Schweizerischer Nationalpark

Von der Ofenpassstrasse wandern wir zur ehemaligen Alpweide von Stabelchod und steigen hinauf auf Margunet. Der Abstieg erfolgt durch die Val dal Botsch. Wir beobachten Hirsche, Gämsen, Murmeltiere oder vielleicht einen Bartgeier. Dazu erfahren wir mehr über die Entstehung und die Absichten bei der Gründung des Schweizerischer Nationalparks.

Wz 3 Std. ▲480 m ▼480 m

6. Tag: Am Umbrailpass

Wanderung von der Postautohaltestelle an der Umbrailpassstrasse zur Alp Prasüra und von dort durch die Val Costainas auf die Suche nach der seltenen Klebrigen Primel. Zurück geht es wieder durch die Val Costainas zur Alp Prasüra und von dort hinunter zur nächsten Postautohaltestelle an der Umbrailstrasse. Wir geniessen die Alpenrosenblüte und die alpine Flora auf Silikatgestein. Mit Glück können wir Wild oder einen Bartgeier beobachten.

Wz ca. 3 ½ Stunden ▲620 m ▼870 m

7. Tag: Rundwanderung von Müstair am Rombach entlang nach Sta. Maria und zurück nach Müstair mit „Natur, Kultur und Geschichte“

„Natur- und Kulturwanderung“ im unteren Tal. Unsere Wanderung beginnt beim Hotel Helvetia und führt uns zu einem prominenten Mann aus Müstair, dem Schweizer Caritas-Apostel Pater Theodosius Florentini, der im 19.Jh. gelebt hat. Dem Rombach entlang führt uns die Wanderung nach Sta. Maria mit anschliessender Dorfführung, vor allem mit Kirche und Friedhof mit historischen Grabmonumenten. Der Weg führt uns weiter nach den Höfen Guad. Bei einem Zwischenhalt wird der Humanist Simon Lemnius (1511 – 1550) vorgestellt, auch ein bekannter Münstertaler, der hier auf diesem Hof geboren wurde. Der Rückweg nach Müstair führt am Wasserfall Pisch vorbei. Zum Abschluss gibt es noch eine Klosterführung im UNESCO-Kulturerbe mit vielen Eindrücken der Kunst- und Klostergeschichte.

Wz 3½ Std. ▲300 m ▼300 m

8. Tag: Individuelle Rückreise

Nach dem Frühstück individuelle Rückreise.

Valentin Pitsch Fachliche Leitung
Kundenbewertungen
4.6
Nationalparkwanderungen im Val Müstair
2 Bewertungen
Bewertung abgeben

Highlights

  • Schweizerischer Nationalpark
  • Gebirgslandschaften und -flora
  • UNESCO-Weltkulturgut Kloster St. Johann
  • Webstube in Sta. Maria
  • Heimatmuseum Chasa Jaura Valchava

Leistungen

  • 7 Hotelübernachtungen in 3-Sterne-Hotel, Basis Doppelzimmer, Dusche/WC
  • Frühstücksbuffet, 6 Lunchpakete, Abendessen
  • Begrüssungsapéro
  • 6 Exkursionstage mit Tourenleitung
  • Engadin Val Müstair Mobil Card
  • 5% für Projekte der Pro Natura

Weitere Hinweise

Die Wanderungen eignen sich für Leute, die gewohnt sind, mehrere Stunden zu wandern und erfordern eine entsprechend gute Wanderkondition (T2 gemäss SAC-Wanderscala).

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Annullierungskostenversicherung mit SOS-Schutz für Reisezwischenfälle (siehe Allgemeine Vertrags- und Reisebedingungen)
  • An- und Rückreise nach Müstair
  • Getränke, Trinkgelder