jetzt Buchen Diese Reise wird auf Mai 2020 verschoben!

Kultur- und Gartenreise Irland

Erlesene Gartenjuwele auf der grünen Insel

Irland ist als Insel für Schafe und regengegerbte Menschen bekannt – weniger als Ziel für Gartenliebhaber. Zu Unrecht, denn in dem Abschnitt zwischen der Hauptstadt Dublin im Osten und dem äussersten Südwesten liegen Gärten versteckt, die einen Besuch lohnen. Mal hoch herrschaftlich britisch, mal bescheiden irisch, mal naturnah, mal akkurat und immer besonders. Im Mai blühen Weissdorn, Stechginster und wilder Rhododendron und machen die grüne Insel bunt. Ausserdem besticht Irland mit abwechslungsreicher Natur, aufgeschlossenen Bewohnern, einer sagenreichen Geschichte und...lassen Sie sich auf unserer Gartenreise von der Schönheit dieser Insel verzaubern!

Reisedaten

 

Reiseprogramm

1. Tag, Freitag, 17. Mai

Zürich – Dublin – National Botanic Gardens – Tyrrelstown House – Enniskerry

Am Morgen Linienflug mit Swiss von Zürich nach Dublin. Unser erster Besuch gilt dem Botanischen Garten Glasnevin mit seinen berühmten Gewächshäusern. Hier haben wir Zeit, uns zu verpflegen, bevor wir in einem Vorort von Dublin den Garten von Tyrrelstown House erkunden. Gestärkt mit einer Tasse Kaffee und Gebäck machen wir uns auf den Weg nach Enniskerry. Am späten Nachmittag erreichen wir das Summerhill House Hotel am Rande des charmanten Dorfes, wo wir die nächsten beiden Nächte bleiben.

2. Tag, Samstag, 18. Mai

Carmel Duignan's Garden – Corke Lodge – Avoca Village – Warblebank Garden

Auf dem Programm dieses Tages stehen drei verschiedenartige Privatgärten: der einer Pflanzensammlerin, der eines Architekten sowie der einer ehemaligen Bäuerin und immer kommen wir den Persönlichkeiten hinter den Gärten etwas näher. Den Mittag verbringen wir am Stammsitz des Unternehmens Avoca, das seine hochwertigen Wollprodukte und Wohnaccessoires weltweit verkauft und für viele Irlandbesucher trotzdem ein Geheimtipp ist.

3. Tag, Sonntag, 19. Mai

Powerscourt Estate – June Blake's Garden – Killarney

Über die Grenzen Irlands hinaus bekannt sind die Gärten von Powerscourt, die sich vor der grandiosen Kulisse der Wicklow Mountains erstrecken. Powerscourt birgt Gartenkunst, die von Italien, Japan und England inspiriert wurde und hier zu einem imposanten Ganzen verschmilzt. Bevor wir uns auf den langen Weg nach Kerry im Südwesten machen, gibt es noch einen Halt bei June Blake in Blessington. Die Juwelierin hat durch eine moderne Gartengestaltung in jüngster Zeit auf sich aufmerksam gemacht. Im Castlerosse Hotel am Lower Lake des Killarney Nationalpark verbringen wir die nächsten zwei Nächte.

4. Tag, Montag, 20. Mai

Killarney National Park – Muckross House

Dieser Tag steht ganz im Zeichen des Nationalparks, der uns durch seine Berge und seine Kargheit in seinen Bann zieht. Pferdekutschen bringen uns ins Herz des Parks, wo wir in Lord Brandon‘s Cottage die Möglichkeit haben, eine Kleinigkeit zu uns zu nehmen. Danach erwarten uns kleine Boote, die uns über einen Fluss und zwei Seen zu Muckross House bringen. Muckross hat eine bewegte Geschichte, die auf einer Hausführung wieder lebendig wird. Der Park besticht durch seine riesigen Rhododendren und Magnolienbäume. Auf dem Weg zum Hotel hält der Bus im Örtchen Killarney, wo Zeit für kleine, typische Geschäfte bleibt.

5. Tag, Dienstag, 21. Mai

Garinish Island – Bantry House – Cork

Wir bleiben noch an der wilden Küste der Grafschaft Kerry, denn zwei einmalige Orte gilt es hier zu entdecken: die Garteninsel Ilnacullin (Garinish Island) und die hundert Stufen von Bantry House. An Seehundbänken vorbei bringt uns die Fähre «Harbour Queen» von Glengarriff auf die Insel Ilnacullin, die vor einhundert Jahren zum grossen Garten wurde. Zurück auf dem Festland geht es der Bucht entlang zum Bantry House. Wer die hundert Stufen erklommen hat, wird mit einem unvergesslichen Blick auf das Herrenhaus und die geschichtsträchtige Bantry Bay belohnt. Das Haus ist allein wegen der prachtvollen Gobelins einen Besuch wert, das Café ist typisch irisch: bodenständig und gemütlich. Am späten Nachmittag Ankunft in Douglas, ca. 15 Autominuten von Cork entfernt. Hier beziehen wir unsere Zimmer für zwei Nächte im Rochestown Park Hotel.

6. Tag, Mittwoch, 22. Mai

Hillside Gardens – Lismore Castle – Midleton Distillery

Die Gärten von Mary Byrne heissen nicht umsonst Hillside Gardens. Die alte Dame hat an einem steilen Hang eine beeindruckende Pflanzenvielfalt untergebracht und schöne Räume geschaffen. Zu Mittag sind wir in Lismore Castle, aber erst nachdem wir uns unterwegs bei einem Halt gestärkt haben. Die Gärten von Lismore sind die ältesten Irlands und bestechen durch Vielfalt, schöne Gartenräume und gekonnte Pflanzenkombinationen. Dies alles lassen wir uns auf einer Führung zeigen. Im Schloss bietet sich eine Galerie zur Besichtigung an.

Doch was wäre Irland ohne Whiskey? Auf dem Weg zum Hotel legen wir einen Stopp in Midleton ein, wo unter anderem Jameson seine edlen Tropfen destilliert. Eine Führung mit kleiner Verkostung bringt uns den typisch milden Whiskey Irlands näher.

7. Tag, Donnerstag, 23. Mai

Altamont Gardens – Mount Usher Gardens – Enniskerry

Der vorletzte Tag bringt uns vom Süden zurück in den Raum Dublin. Und auf dieser langen Fahrt durch die blühende Landschaft warten noch zwei Höhepunkte irländischer Gartenkunst auf uns. Bei Carlow liegen die etwa 150 Jahre alten Gärten Altamont mit verwunschenen Szenen zwischen See und Herrenhaus. Weiter nördlich begrüssen uns die Gärten von Mount Usher mit gigantischen Bäumen aus Asien, Afrika und Südamerika, durchströmt vom alles bestimmenden Flusses Vartry. Hier gibt es schöne Geschäfte fürs letzte Souvenir und eine Führung durch den Gärtner Graham. Die letzte Nacht verbringen wir wieder im Summerhill House Hotel in Enniskerry.

8. Tag, Freitag, 24. Mai

Enniskerry – Dublin – Zürich

Nach dem Frühstück bringt uns der Bus zum Dubliner Flughafen. Linienflug mit Swiss zurück nach Zürich mit Ankunft am frühen Nachmittag.

Stefan Leppert Fachliche Leitung
Kundenbewertungen
Neue Reise Noch keine Bewertungen vorhanden
Bewertung abgeben

Highlights

  • Gärten mit der Pflanzenwelt sämtlicher Kontinente
  • Landschaften von sattgrüner Weide bis wildromantischer Küste
  • Eine Reise zu Gärten und Gärtnern, zu Whiskey und Wolle
  • Häuser in irischer Bescheidenheit und britischer Noblesse

Leistungen

  • Linienflüge Zürich – Dublin – Zürich, Gruppentarif
  • Taxen/Treibstoffzuschlag (zz. CHF 95)
  • 1 Aufgabegepäckstück 23 kg
  • Bus für Transfers und Ausflüge
  • 3 Nächte im 3-Sterne Summerhill House Hotel, Enniskerry
  • 2 Nächte im 3-Sterne Castlerosse Hotel, Lakes of Killarney
  • 2 Nächte im 4-Sterne Rochestown Park Hotel, Douglas
  • Frühstück und Abendessen in den Hotels
  • 5 x Tee und Gebäck
  • kleine Whiskey Verkostung
  • Kutschen- und Bootsfahrt im Killarney Nationalpark
  • Eintritte gemäss Reiseprogramm
  • lokale Führungen
  • Reiseleitung durch Stefan Leppert

Weitere Hinweise

Formalitäten:

Gültiger Reisepass oder gültige Identitätskarte

Unterkunft:

Gemäss Programmtext

Gärten in Irland:

Die Gärten in Irland sind nicht mit denen Englands zu vergleichen. Das mildere Klima hat verschiedene Gärten zur Auffangstation für Pflanzen von Expeditionen der Krone im 19. Jahrhundert gemacht. Viele dieser Pflanzen sind in den Gärten geblieben und machen sie zu wahren Schatzkammern. Irlands Gärten haben vielfach ihren eigenen, etwas wilderen Charme, wie auch die authentischen Besitzerinnen und Besitzer, zu denen diese Reise ebenfalls führen wird.

Führungen:

Die lokalen Führungen und die Gespräche mit Gartenbesitzern sind in englischer Sprache.

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Annullierungskostenversicherung und SOS-Schutz für Reisezwischenfälle (siehe Allgemeine Vertrags- und Reisebedingungen)
  • die nicht erwähnten Mahlzeiten, Getränke
  • Trinkgelder