jetzt Buchen In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Zürich

Kultur- und Gartenreise Cornwall

Wilde Küsten und exotische Gärten in Englands Südwesten

Cornwall kann mit seinen üppigen Gärten, dramatischen Küstenabschnitten und pittoresken Fischerdörfern süchtig machen. Das milde Klima lässt Pflanzen aus dem gesamten British Empire gedeihen. Pflanzenjäger brachten diese Trophäen im viktorianischen Zeitalter nach England und in Cornwall wachsen seither Magnolien, Azaleen, Rhododendren, Baumfarne und der Riesenrhabarber in einer unglaublichen Üppigkeit. Dank einem zentralen Hotelstandort lernen Sie in kurzen Tagesetappen die berühmtesten Gärten und einige Kleinode kennen.

Reisedaten

 

Reiseprogramm

1. Tag: Zürich – London – Lydiard Park –
Falmouth

Am frühen Morgen Linienflug mit Swiss nach London Heathrow. Danach startet unsere Busfahrt, die wir in Swindon für den Mittagshalt unterbrechen. Spazieren Sie durch den weitläufigen Park von Lydiard House oder den sorgfältig gepflegten «Walled Garden».

Gegen Abend erreichen wir das familiär geführte Meudon Hotel. Es liegt etwas ausserhalb von Falmouth im Weiler Mawnan Smith. Gemeinsames Abendessen und erste von fünf Übernachtungen im 3-Sterne Hotel Meudon.

2. Tag: Falmouth – Trebah – Lizard

Heute Morgen machen wir uns mit dem allgegenwärtigen Meer vertraut. Das Maritime Museum zeigt lokale Aspekte der Fischerei und Seefahrt. Mittagspause im betriebsamen Städtchen Falmouth.

Am Nachmittag widmen wir uns dem subtropischen Paradiesgarten Trebah. Das Ehepaar Hibbert kaufte dieses Anwesen, um sich einen «ruhigen» Lebensabend zu gönnen. Aus der erhofften Ruhe wurde unermesslich viel Arbeit, bis sich der «Dschungel» wieder als prächtiger Garten präsentierte. Danach fahren wir auf ein Glas Wein ans Meer auf die Lizard Halbinsel.

3. Tag: Bonython – Porthleven – St. Michael’s Mount

Bonython ist ein privater, äusserst gepflegter Landsitz mit einem überraschend vielfältigen und weitläufigen Garten, der unser erstes Highlight an diesem Tag darstellt. Sein unteres Ende mündet in einen alten, gefluteten Steinbruch. Das Element Wasser ist zudem als Tromp l‘Oeil-Teich und in Form des grössten privaten Swimmingpools Cornwalls präsent.

Den Mittagshalt verbringen wir in Porthleven mit seinem historischen Fischerhafen und der sturmexponierten Kirche.

Danach fahren wir zum St. Michael’s Mount, dieser imposant vor Penzance gelegenen Insel. Bei Flut werden die Gäste mit dem Boot zur Insel gefahren. Hier auf der Insel besuchen wir den beeindruckenden Felsgarten, der auf kleinen Terrassen an den steilen Abhängen angelegt wurde.

4. Tag: St. Ives – Barbara Hepworth – Tate Gallery – Tremenheere

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts zog es viele Künstler nach St. Ives und in dessen Umgebung. Hier war das Licht wesentlich besser als in London mit seinem gefürchteten Smog und auch die Bildhauerin Barbara Hepworth richtete sich mitten im Städtchen ihr Atelier ein. Wir besuchen ihren lauschigen Garten und das Atelier, spazieren durch St. Ives und statten der Tate Gallery einen Besuch ab.

Der Skulpturengarten von Tremenheere bietet überraschende Natur- und Kunsterlebnisse. Der grosszügig angelegte Garten liegt an einer Hügelflanke und wie auf einer kleinen Entdeckungsreise gelangt man von Kunstwerk zu Kunstwerk. Dazu gehören Werke von James Turrel und David Nash. Und immer wieder bietet sich der Blick aufs Meer mit dem St. Michael’s Mount als Fixpunkt in der Ferne.

5. Tag: Trelissick – St. Mawes – Lamorran

Mit dem Bus erreichen wir den Landsitz Trelissick. Das schlossähnliche Haus liegt majestätisch über dem Fluss Fall. Der weitläufige Garten bietet wunderbare Ausblicke auf Fluss und Meer. Der Obergärtner wird uns durch das Anwesen führen. Mit der King Harry Ferry gelangen wir auf die andere Flussseite. Von dort Weiterfahrt mit dem Bus zum erhöht über St. Mawes gelegenen Privatgarten Lamorran. Dieser intime Garten strahlt mediterrane Leichtigkeit aus und lässt fast vergessen, dass wir uns in England befinden. Das Besitzerpaar kümmert sich persönlich um den Garten und wird dabei von einem Privatgärtner unterstützt. Die Passagierfähre bringt uns gegen Abend von St. Mawes zurück nach Falmouth.

6. Tag: Caerhays – Heligan – Exeter

Von weitem wirkt der Landsitz Caerhays wie eine mittelalterliche Burg. Das nach wie vor private Anwesen entstand im 19. Jahrhundert. Im Frühling trägt eine Vielzahl der Sträucher und der gigantischen Waldbäume prächtige, riesengrosse Blüten. Es sind seltene Magnolien, die auf Caerhays gezüchtet und in die ganze Welt verkauft werden.

Gegen Mittag erreichen wir den berühmten Garten von Heligan. The Lost Gardens of Heligan stellen einen wiederentdeckten viktorianischen Garten dar. Besonders die Gemüse- und Obstgärten waren während Jahrzenten unter meterhohen Brombeerbüschen versteckt. Das grosszügige Restaurant dieser Anlage bietet die Möglichkeit, sich individuell zu verpflegen.

Nach der Mittagspause Weiterfahrt nach Exeter und Besuch der Kathedrale, die auf das Jahr 1112 zurückgeht. Abendessen und Übernachtung in einem 4-Sterne Hotel in Exeter.

7. Tag: Exeter – London – Zürich

Die Fahrt von Exeter nach London ist die letzte Busetappe unserer Reise. Unterwegs Blick auf Stonehenge und Mittagshalt im beschaulichen Savill Garten bei Windsor, der zu den königlichen Parks gehört. Am späten Nachmittag Linienflug mit Swiss von London Heathrow nach Zürich.

Dr. Francis Rossé Fachliche Leitung
Kundenbewertungen
Info
Neue Reise Noch keine Bewertungen vorhanden
Bewertung abgeben

Highlights

  • romantische Küstenlandschaften
  • aussergewöhnliche Privatgärten
  • malerische Fischerdörfer
  • kreative Gartengestaltungen
  • herrschaftliche Landsitze

Leistungen

  • Linienflüge Zürich – London Heathrow – Zürich, Gruppentarif
  • 1 Aufgabegepäckstück 23 kg
  • Bus für Transfers und Ausflüge
  • 5 Nächte im 3-Sterne Hotel Meudon, Mawnan Smith
  • 1 Nacht in einem 4-Sterne Hotel in Exeter
  • Frühstücksbuffet in den Hotels
  • 6 Abendessen in den Hotels
  • 1 «Light Lunch» unterwegs (1. Tag)
  • 2 x «Tea Time»
  • Eintritte gemäss Reiseprogramm
  • Reiseleitung durch Dr. Francis Rossé

Weitere Hinweise

Formalitäten

Gültiger Reisepass

Führungen

Einzelne lokale Führungen und die Gespräche mit den Gartenbesitzern sind in englischer Sprache. Wo nötig wird der Reiseleiter übersetzen.

Die Gärten von Cornwall

Oft sind Besucher irritiert, wenn sie zum ersten Mal die Gärten von Cornwall besichtigen. Nicht die «Cottage Gärten» und auch nicht die weitläufigen, künstlich modellierten Landschaftspärke sind typisch für diese Grafschaft. Vielmehr sind es dschungelartige Kompositionen unter Verwendung vorwiegend subtropischer Exoten aus unterschiedlichen Regionen und Höhenlagen.

Unterkunft

Das komfortable, familiär geführte 3-Sterne Hotel Meudon im Landhausstil liegt erhöht über einem wundervollen Garten, der sich bis zur Küste erstreckt. Rhododendren, Fuchsien, wuchernder Riesenrhabarber, exotische Pflanzen und ein alter Baumbestand prägen die prächtige Gartenanlage. Nach den Ausflügen oder vor dem Frühstück ist ein Spaziergang bis hinunter ans Meer eine besondere Bereicherung. Das Hotel besteht aus einem markanten Backsteingebäude aus dem 19. Jahrhundert, wo sich heute das Restaurant und die Lounge befinden, und einem in den 1960er Jahren erstellten Erweiterungsbau mit den Zimmern, die über sehr komfortable Betten, WC/Bad verfügen und Blick in den Garten bieten. Zimmer mit Balkon, falls verfügbar, gegen Aufpreis.

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Annullierungskostenversicherung und SOS-Schutz für Reisezwischenfälle
  • die nicht erwähnten Mahlzeiten, Getränke
  • Trinkgelder