jetzt Buchen Durchführung garantiert!

Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer

Die Inseln Neuwerk und Scharhörn im Weltnaturerbe Wattenmeer

Wenn Sie die deutsche, niederländische oder dänische Nordseeküste besuchen, erleben Sie eine weltweit einzigartige Naturlandschaft: Das Wattenmeer ist seit 2009 in die UNESCO Liste des Welterbes der Menschheit aufgenommen. In Deutschland sind die Wattenmeeranteile in Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein als Nationalparks ausgewiesen. Im Wattenmeer wechseln sich Ebbe und Flut alle sechs Stunden ab. In jedem Augenblick verändert sich diese ursprüngliche Landschaft und das können Sie zu jeder Jahreszeit miterleben!Jedes Frühjahr nutzen zigtausende Watvögel, unter ihnen Schnepfen und verschiedene Strandläuferarten, das küstennahe Wattenmeer als Rastgebiet zur Nahrungsaufnahme. Auf ihrem Zug zwischen den südlichen Überwinterungsgebieten und den nordischen Brutarealen ist der Zwischenstopp zum «Auftanken» für die Tiere überlebensnotwendig. Besonders zur Hochwasserzeit lassen sich die Vogelscharen gut auf Neuwerk beobachten. Verschiedenartige Lebensräume laden die Vogelwelt zum Rasten. Gleichzeitig hat die Brutsaison schon begonnen. Eine vielfältige Küstenvogelwelt hat hier die Chance zum Brüten, sowohl der Sanderling als auch verschiedene Seeschwalbenarten oder Möwen. Ein Kommen und Gehen ist angesagt. Ob nun Zug- oder Brutvögel: Es ist fantastisch hier zu beobachten. Die sandigen, hohen Wattflächen mit den sich darin natürlich schlängelnden Prielen, die das Neuwerker Vorland prägenden Salzwiesen und extensiv bewirtschaftetes Grünland im Neuwerker Binnendeichgebiet fördern die hierfür charakteristische Pflanzenwelt und die Wiesenvögel. Die Gehölze der Insel Neuwerk bieten schliesslich einer großen Anzahl von Singvögeln die notwendigen Ruhe- und Nahrungsplätze auf ihrem Durchzug.

Reisedaten

Reisetermin 2018 sowie Pauschalpreis auf Anfrage. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

 

Reisedatum: 02. - 09. Mai 2018

Durchführung garantiert!

Reiseprogramm

1. Tag, Mittwoch, 02. Mai

Anreise via Hamburg – nach Cuxhaven und ins Örtchen Balje

Sie reisen mit dem Tageszug von Basel nach Hamburg, steigen um und weiter geht die Reise nach Cuxhaven. Hier werden Sie abgeholt und ins Quartier im nahe gelegenen Balje gefahren. Ein gemütlicher Landgasthof heisst Sie willkommen! Abends geht es erstmals hinaus auf den Seedeich um von hier aus einen Blick auf die Elbe und die Vorländereien – den Marschwiesen der Elbmündung – zu werfen. Wir entdecken grosse Gänseschwärme, genauso wie eine Vielzahl Wiesenvögel, und am Horizont liegt die große Schifffahrtsstrasse, die die Nordsee mit Hamburg verbindet.

2. Tag, Donnerstag, 03. Mai

Die Elbmarschen nahe der Deutschen Bucht

Nach einem gemütlichen Frühstück geht es hinaus auf den Deich und zu Fuss in die Elbmarschen. Am Horizont ziehen grossen Containerschiffe vorbei und vor uns entdecken wir eine vielfältige Artenwelt, von der Schafstelze bis hin zur Mantelmöwe. Nachmittags wechseln wir in einen anderen Beobachtungsraum. Wir fahren an die nahe gelegene Ostemündung, einem kleinen Nebenfluss der Elbe. Hier wird uns von einer lokalen Naturführer/in der Naturerlebnisraum «Natureum» der Ostemündung und ihrer Vogelwelt präsentiert. Es ist Zugzeit, wir beobachten hautnah an der Vogelzuglinie und können alles an Vögeln erleben, die gen Norden streben, ob nun in grossen Schwärmen oder Einzelzieher und dabei sind immer wieder Raritäten.

3. Tag, Freitag, 04. Mai

Schifffahrt zur Insel Neuwerk

Nach dem Frühstück verlassen wir unser Quartier und werden zum Hafen Cuxhaven gefahren. Von hier aus nimmt uns das Ausflugsschiff mit zur Insel Neuwerk. Eine ganz normale «Verkehrsverbindung» bringt uns hinaus ins Weltnaturerbe Wattenmeer. Willkommen auf Neuwerk heisst es am Anleger – unser Gepäck wird abgeholt und wir gehen ins nahe Quartier. Nach dem Zimmerbezug und einem kleinen Imbiss geht es ein erstes Mal hinaus auf den Inseldeich, mit Blick über die Insel und die Wattflächen der Nordseeküste. Erste Eindrücke werden gesammelt!

4. Tag, Samstag, 05. Mai

Die Insel Neuwerk – Ein Vogelparadies

Wer möchte, ist schon zum Sonnenaufgang draussen und geniesst die Morgenstimmung. Wir treffen uns mit Mitarbeiter/innen des Nationalparkhauses und erkunden gemeinsam die Insel, bekommen Tipps und Hinweise. Der Nachmittag ist für individuelle Beobachtungen reserviert. Und immer wieder geht der Blick hinaus zum Horizont, Vogelschwärme ziehen und wir erkennen die Silhouetten der großen Seeschiffe, die weit vor der Insel bei Hochwasser nach Hamburg fahren bzw. mit der Ebbe hinausziehen auf die hohe See. Nach dem Abendessen gibt es noch Gelegenheiten zum kleinen Bummel auf dem Deich.

5. Tag, Sonntag, 06. Mai

Kutschfahrt zur Insel Scharhörn

Den Morgen verbringen wir im Neuwerker Vorland am Rande des Brutgebietes der seltenen Brandseeschwalben. Ohne zu stören können wir das Treiben der Seeschwalben und natürlich auch anderer Brutvögel in Ruhe beobachten. Mit dem Wattenwagen (mit Ausnahmegenehmigung) geht es zu Niedrigwasserzeit hinaus zur nahe gelegenen Insel Scharhörn. Am Vogelwärterhäuschen haben wir eine tolle Übersicht über die Insel, die unter Betretungsverbot liegt, und wir können das Naturschutzgebiet Niggehörn sehen. Vom Vogelwart/wärterin werden wir informiert. Am Rande der Sandinsel erblicken wir die natürliche Entwicklung der Salzwiesenvegetation und natürlich gilt es die Vogelwelt der Nordsee beobachten. Gegen Abend nutzen wir die Gelegenheit den Neuwerker Leuchtturm zu besteigen und von hier oben den Blick über die Küstenlandschaft schweifen zu lassen. Als Seezeichen ist dieser Turm vor 700 Jahren erstmals beschrieben worden.

6. Tag, Montag, 7. Mai

Insel Neuwerk

Die morgendliche Sonne lockt schon vor dem Frühstück, es geht hinaus um nahe den Schutzgebieten die Rast- und Brutgebiete zu beobachten. Ein Blick in den «Inselwald», den Baumbestand rund um den Süsswassersee, ist natürlich unbedingt notwendig und wir entdecken dabei so manchen Singvogel. Bestimmt gibt es bei Hochwasser auf der Insel Besonderheiten im Vogelzug zu sehen oder wir beobachten in Ruhe erste Brutvogelarten.

7./8. Tag, Dienstag/Mittwoch, 08./09. Mai

Rückreise via Cuxhaven, Hamburg nach Basel

Heute verlassen wir die Insel Neuwerk mit den Wattenwagen Richtung Cuxhaven. Das wird zum Abschluss ein besonderes Erlebnis werden, über den weit trockengefallenen Meeresboden mit der Kutsche zu fahren und dabei tiefe Priele zu durchqueren. Erfahrene Kutscher bringen uns sicher zum Festland. Dort werden wir mit Taxibussen zum Hotel in Cuxhaven gebracht. Nachmittag und Abend stehen zur freien Verfügung. Am nächsten Morgen Taxitransfer zum Bahnhof und Fahrt mit dem Tageszug via Hamburg zurück in die Schweiz.

Siggi Pfingsten Fachliche Leitung
Kundenbewertungen
0
Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer
0 Bewertungen
Bewertung abgeben
...
8 Tage p.P. ab CHF 2270.-
Ansprechpartner Theres Arnold 041 418 65 84
E-MAIL SENDEN Reise merkenentfernen

Highlights

  • Wattenmeer der Nordseeküste
  • Vielfältige Insel Neuwerk als wichtiges Rastgebiet für Zugvögel
  • Riesige Vogelschwärme
  • Limikolen, Seeschwalben, Singvögel

Leistungen

  • Bahnfahrt Wohnort – Cuxhaven – Wohnort, 2. Klasse, (Basis Halbtaxabonnement)
  • Sitzplatzreservationen
  • Transfers, Rundfahrten, Exkursionen
  • Unterkunft in einfachen Pensionen, Basis Doppelzimmer, Dusche/WC
  • Frühstück und Abendessen
  • Lunchpakete während der Exkursionstage
  • Lokale, fachliche Leitung ab/bis Cuxhaven
  • 5% des Pauschalpreises für Projekte der Schweizerischen Vogelwarte Sempach

Weitere Hinweise:

Formalitäten

Gültiger Reisepass oder gültige Identitätskarte

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Annullationskostenversicherung und SOS-Schutz für Reisezwischenfälle (siehe Allgemeine Vertrags- und Reisebedingungen)
  • die nicht erwähnten Mahlzeiten, Getränke
  • Abendessen in Cuxhaven am 08. Mai
  • Trinkgelder