Island - Nordlicht

zwischen Gletscher, Fjorden und heissen Quellen

Wenn sich am nachtdunklen Himmel plötzlich ein farbiger Schleier in grünem, gelbem, blauem oder violettem Licht erhebt, heisst es Bühne frei für die Nordlichter. Viel hat man schon darüber gehört, vielleicht auch Fotos gesehen, aber dieses Phänomen hautnah mitzuerleben, ist ein unvergleichliches Ereignis. Die Lage von Island, knapp unterhalb des nördlichen Polarkreises, macht es möglich, dass Sie von der ganzen Insel aus die schimmernde Aurora Borealis bewundern können. Bis zu einer Distanz von etwa 200 Kilometern sind Nordlichter sichtbar.Wohl kaum jemand besucht Island, ohne von der einzigartigen Natur, von vulkanologischen Phänomenen, von glaziologischen und geologischen Formen, von wilden Küsten-Formationen und Vogelfelsen fasziniert zu sein. Unser Organisator und Begleiter vor Ort, Björn Ruriksson, kennt als Isländer und Naturfotograf «seine» Insel aus Feuer und Eis bestens und freut sich, seinen Gästen einiges mehr zu zeigen als ein «Normalbesucher» auf einer der vielen anderen Island-Fahrten sehen kann.

Reisedaten

Reisetermin 2018 sowie Pauschalpreis auf Anfrage. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.
10

Reiseprogramm

1. Tag, Sonntag, 18. März

Zürich – Reykjavík

Linienflug von Zürich nach Reykjavik. Am Flughafen von Keflavík werden wir von unserem einheimischen Reiseleiter, Björn Rúriksson, begrüsst. Transfer in die Hauptstadt Reykjavik, die wir auf einer Stadtrundfahrt gleich näher kennenlernen. Anschliessend fahren wir zum Hotel Frón in Reykjavik und beziehen unsere Zimmer. Das Abendessen wird mit einem auserlesenen Menü im Restaurant Grillmarkaðurinn zu einem ersten kulinarischen Höhepunkt.

Nach dem Essen entfernen wir uns vom Fremdlicht und schauen ein erstes Mal nach dem Nordlicht, so wie wir das an allen weiteren Abenden tun werden. Erste Übernachtung im Hotel Frón

2. Tag, Montag, 19. März

Die Schönheit der Westens

Wir starten den Tag mit der Fahrt Richtung Norden durch einen Tunnel unter dem Hvalfjörður zum Borgarfjörður und der Halbinsel mit dem Städtchen Borgarnes mit seiner grandiosen Bergkulisse. Nach kurzer Weiterfahrt erreichen wir den Hraunfossar, ein Wasserfall, der sich eigentlich aus hunderten von kleinen Wasserfällen zusammensetzt, die auf einer Länge von 700 m aus einem porösen Lavafeld austreten. Etwas weiter westlich erreichen wir Fossatún mit seinem schönen Wasserfall Veiðifoss und geniessen in dieser Naturlandschaft unser Mittagsessen. Nach der Mittagspause fahren wir zurück zum Hvalfjörður, dem Walfjord mit einer reichen Vergangenheit und unzähligen spannenden Geschichten. Schliesslich gelangen wir zum Þingvellir National Park, einer geschichtsträchtigen Region, die auch tektonisch in einer bedeutungsvollen Gegend ist, längs der Amerikanischen und Eurasiatischen Platten. Þingvellir ist die Geburtsstätte der Nation, quasi das «Rütli» von Island und gleichzeitig die Wiege der Europäischen Demokratie. Bei ausgezeichnetem Wetter halten wir kurz beim Goldenen Wasserfall Gullfoss. Ansonsten werden wir diesen Wasserfall übermorgen besichtigen. Heute nutzen wir das Gelände oberhalb des Gullfoss für weitere Beobachtungen des Nordlichtes, da wir uns in einer Gegend ohne jegliches Fremdlicht befinden. Grossartiges Abendessen und Übernachtung im Hotel Gullfoss.

3. Tag, Dienstag, 20. März

Die Schönheit der Südküste

Wir starten den Tag mit einer Panoramafahrt entlang der Südküste bis zum Solheimajokull. Bei diesem Auslaufgletscher des Myrdalsjokull Gletschers unternehmen wir eine kleine Wanderung. Die Landschaft ist einzigartig, versehen mit Gletscherspalten, Löchern und vielem mehr. Auf der Weiterfahrt zum Dorf Vík machen wir einen Zwischenhalt bei einem der schönsten Wasserfälle Islands. Der Skogafoss stürzt über die ehemalige Küstenlinie 60 Meter in die Tiefe. Im nahe gelegenen Weiler Skogar besuchen wir das sehenswerte Freilichtmuseum und erfahren dabei viel über die Geschichte, Kultur und die Natur dieser Insel. Nach dem Mittagessen widmen wir uns der durch die grossartigen Basaltformationen geprägten Küstenlandschaft rund um Vík. Die Steilfelsen bei Reynishverfi mit ihren spektakulären Basaltsäulen und Vulkanstotzen sowie das Kap Dyrhólaey bieten atemberaubende Ausblicke. Auf der Hinfahrt/Rückfahrt (je nach Wetterlage) besuchen wir den Seljalandsfoss, der ebenfalls über die einstmalige Küstenlinie in die Küstenebene stürzt und als Besonderheit auch hinter dem imposanten Wasservorhang besichtigt werden kann, was wir natürlich ausprobieren werden. Zwei Übernachtungen im Hotel Selfoss.

4. Tag, Mittwoch, 21. März

Der goldene Kreis und ein Bad in der Secret Lagoon

Den heutigen Tag verbringen wir im sogenannten «gullni hringurinn» dem goldenen Kreis mit den bekanntesten Naturspektakeln im Südwesten von Island. Der Gullfoss, der goldene Wasserfall, gehört zu den schönsten und grössten Wasserfällen Islands. Hier stürzen die enormen Wassermassen des Flusses Hvítá tosend in eine tiefe Schlucht. Anschliessend fahren wir in das berühmte Geysir-Gebiet im Haukadal mit seinen heissen Quellen und explodierenden Geysiren. Die kochend heisse Fontäne des legendären Strokkur schiesst alle paar Minuten bis 35 Meter hoch. Die Mittagspause verbringen wir ebenfalls in dieser Gegend. Nach dem Mittagessen fahren wir nach Flúðir zur Secret Lagoon, ein inmitten einer eindrucksvollen Landschaft gelegenen Naturschwimmbecken, das trotz frischen Aussentemperaturen zum Baden einlädt. Am frühen Abend geniessen wir zum Abschluss der Reise ein grandioses Abendfest im Hotel Selfoss. Wer mag fährt noch einmal ausserhalb Selfoss, wo wir die letzte Gelegenheit auf unserer Reise wahrnehmen, das Nordlicht zu beobachten.

5. Tag, Donnerstag, 22. März

Reykjavik - Zürich

Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen von Keflavík und Rückflug nach Zürich.

Björn Rúriksson Fachliche Leitung
Reise merkenentfernen
Natur

Highlights

grossartige Natur

hervorragende Gastronomie

bei idealer Witterung Naturphänomen Nordlicht möglich

Leistungen

  • Linienflüge Zürich – Reykjavik – Zürich, Gruppentarif, inkl. 1 Aufgabegepäck
  • Taxen/Treibstoffzuschlag (zz. CHF 135)
  • Transfers, Rundfahrten, Exkursionen
  • Unterkunft in Touristklasshotels Basis Doppelzimmer, Dusche/WC
  • Frühstück und Abendessen
  • Mittagessen zum Teil auch als Picknick
  • Fachliche Leitung ab/bis Reykjavik durch Björn Rúriksson (Driverguide) in Deutscher Sprache

Weitere Hinweise:

Formalitäten

Gültiger Reisepass oder gültige Identitätskarte, die noch mind. 3 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sind.

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Annullierungskostenversicherung mit SOS-Schutz für Reisezwischenfälle (siehe Allgemeine Vertrags- und Reisebedingungen)
  • die nicht erwähnten Mahlzeiten
  • Getränke
  • Trinkgelder