jetzt Buchen

Borneo

Orang-Utans und Orchideen in Sarawak und Sabah 28. Sep. - 13. Okt. 2018

Die Vulkaninsel Borneo liegt im Malaiischen Archipel in Südostasien und ist mit einer Fläche von 751.936 km² die drittgrösste Insel der Welt und die grösste Insel Asiens. Der Äquator verläuft mitten durch Borneo. Die dadurch entstandenen optimalen Lebensbedingungen für Pflanze und Tier führten auf der isolierten Insel zu einer unglaublichen, artenreichen Fauna und Flora. Nie durch Eiszeiten gestört, haben die Dschungel Malaysias eine ununterbrochene Entwicklung von 130 Millionen Jahren hinter sich und gelten daher als älteste Urwälder der Welt. An keinem Ort auf dieser Erde gibt es mehr Schmetterlinge und Orchideen und offenbart sich eine derartige Fülle vielgestaltiger Landschaften. Über 50‘000 Blütenpflanzen und Baumarten, rund 600 Vogelarten, 150 Amphibien und 300 Reptilien sowie mehr als 250 Säugetiere sprechen für sich und tatsächlich werden noch heute auf Borneo jährlich Dutzende neue Pflanzen- und Tierarten entdeckt. Unsere Reise führt uns in die zu Malaysia gehörenden Regionen Sarawak und Sabah, im nördlichen Teil der Insel.

Reisedaten

 

Reiseprogramm

1./2.Tag, Freitag/Samstag, 28./29. September

Zürich – Singapur – Kuching –Kubah-Nationalpark

Linienflug von Zürich nach Singapur mit Ankunft am anderen Morgen. Weiterflug nach Kuching. Nach Ankunft werden wir von unserem lokalen, Englisch sprechenden Reiseleiter Ch'ien C. Lee empfangen. Kurze Fahrt zu unserer Unterkunft in Kuching. Je nach Ankunftszeit nutzen wir den Nachmittag bereits für einen Regenwald-Spaziergang im Kubah Nationalpark oder für einen Nacht-Spaziergang um verschiedene Frösche, Insekten und andere abendaktive Kreaturen zu beobachten. 3 Übernachtungen in Kuching

3. Tag, Sonntag, 30. September

Kubah Nationalpark und Matang Wildlife Centre

Wir nutzen den Tag um den vielseitigen Tieflandregenwald besser kennen zu lernen. Auf einer gemütlichen Wanderung finden wir viele interessante Kleintiere und Pflanzen, wie beispielsweise unzählige verschiedene Ingwergewächse. Später am Tag besuchen wir die Wildtierstation in Matang, ebenfalls im Kubah Nationalpark. Hier hat Kevin Nobs einen Einsatz als Volunteer absolviert und ermöglicht uns mit dieser Erfahrung einen spannenden Blick hinter die Kulissen dieser Auffangstation für Wildtiere. In dieser Institution werden Orang-Utans, Kragenbären, Gibbons und andere Tiere gesund gepflegt und wenn möglich wieder ausgewildert. In der Region von Kuching kommen einige Arten der grössten Blume der Welt vor. Die Riesenrafflesia bildet eine Blüte von gut einem Meter Durchmesser und lebt ausschliesslich als Schmarotzer von ganz bestimmten Lianenarten. Jede Blüte öffnet sich nur einmal für einige Tage. Falls eine solche Blüte gerade aufgeht, werden wir das Tagesprogramm etwas umstellen und uns auf die Spur der Rafflesien machen.

4. Tag, Montag, 01. Oktober

Bako Nationalpark

Heute Morgen besuchen wir den Bako Nationalpark. Dieser ist der älteste Nationalpark von Sarawak und beherbergt eine Vielzahl verschiedener Vegetationszonen wie Mangrovenwälder, Tieflanddschungel und Hochplateauwälder. Hier leben die ausschliesslich auf Borneo vorkommenden Nasenaffen, die über unseren Köpfen in den Baumkronen sitzen. Das auffälligste Merkmal der Nasenaffen ist die namensgebende, etwa birnengrosse Nase der Männchen, die bis zu 22 kg schwer werden kann.

5. Tag, Dienstag, 02. Oktober

Semengoh Wildlife Centre – Borneo Highlands Resort

Heute besuchen wir Semengoh, die Heimat von ausgewilderten und komplett freilebenden Orang-Utans. Da der natürliche Lebensraum der Affen immer kleiner wird, ist die Nahrung in der Wildnis je nach Situation zu knapp. Aus diesem Grund wurde eine Fütterungsstation eingerichtet, die von den Orang-Utans nur bei Bedarf für zusätzliche Nahrung aufgesucht wird. Wir verweilen an der Fütterungsstation, um einige der wilden Tiere zu beobachten. Nachmittags fahren wir in die höher gelegene Region südlich von Kuching, nahe der Grenze zu Indonesien. Nach einer Rast machen wir uns am Abend auf die Spur von einigen nachtaktiven Lebewesen.

Übernachtung im Borneo Highlands Resort

6. Tag, Mittwoch, 03. Oktober

Kuching – Mulu Nationalpark

Am Morgen begeben wir uns zum Flughafen von Kuching. Ein knapp einstündiger Flug bringt uns ins Innere der Insel, zum Mulu Nationalpark. Am Nachmittag unternehmen wir einen ersten Spaziergang in diesem beeindruckenden Primärregenwald um eine der weltgrössten Höhlen, die Deer Cave, zu besuchen. Am frühen Abend beobachten wir, wie hunderttausende Fledermäuse ihren Weg in die Nacht finden. 3 Übernachtungen im Park, Mulu Garden Bungalows

7./8.Tag, Donnerstag/Freitag, 04./05. Oktober

Mulu Nationalpark und Kalksteinhöhlen

Wir nehmen uns zwei ganze Tage Zeit, um den vom Menschen nie beeinflussten Regenwald zu besichtigen und uns von verschiedenen Wundern der Flora und Fauna in Bann ziehen zu lassen. In diesem Park leben acht verschiedene Nashornvogelarten, seltene Kannenpflanzen und mit etwas Glück entdecken wir sogar den Wallace-Flugfrosch. Der einzigartige Mulu Nationalpark verfügt über ein noch nicht vollständig erforschtes Höhlensystem. Wir erkunden die teils bizarr geformten Kalksteinhöhlen, bewegen uns auch unterhalb des Regenwaldes.

9. Tag, Samstag, 06. Oktober

Mulu Baumkronenweg – Mount Kinabalu

Nur selten sieht man das faszinierende Leben in den Regenwaldbaumkronen. Doch heute Morgen haben wir genau diese Gelegenheit: Wir begeben uns in die luftigen Höhen der Baumkronen auf den längsten Höhenweg der Welt (480m). Hier finden wir ganz andere Pflanzen und Tiere als auf dem Erdboden wie zum Beispiel epiphytisch (aufsitzend) lebende Orchideen. Am Nachmittag fliegen wir nach Kota Kinabalu und werden anschliessend zum Mount Kinabalu gefahren. 2 Übernachtungen im Celyn Resort Kundasang

10. Tag, Sonntag, 07. Oktober

Bergregenwald Kinabalu – Poring

Am Morgen nehmen wir uns Zeit um den Kinabalu Nationalpark zu entdecken, der im Jahre 2000 auf die Liste des UNESCO Welterbes gesetzt wurde. Dieser bietet eine Vielzahl endemischer Pflanzen- und Vogelarten. Ausserdem ist dieser Park unglaublich reich an Orchideen, alleine an einem Hang schätzt man etwa 700 verschiedene Arten. Nach dem Mittagessen begeben wir uns in die Gegend der heissen Quellen von Poring und werden den Orchideengarten vor Ort besuchen. In dieser Region haben wir auch noch eine weitere Chance, eine blühende RiesenraffIesia zu finden.

11. Tag, Montag, 08. Oktober

Ranau – Sepilok

Am heutigen Tag nehmen wir uns nochmals Zeit für eine kürzere Wanderung im rund 750 km² grossen Kinabalu Nationalpark, da dieser unglaublich vielfältig ist und immer wieder neue Pflanzenarten entdeckt werden können. Anschliessend fahren wir bis an die Ostküste von Sabah, nach Sepilok. Spätnachmittags erklimmen wir die Baumkronen, denn hier ist einer der schönsten Höhenwege Borneos installiert. In der Dämmerung haben wir die Chance, das rote Riesengleithörnchen, das bis zu 3 kg schwer wird, zu finden. 2 Übernachtungen in My Nature Resort

12. Tag, Dienstag, 09. Oktober

Sepilok

Der Höhenweg in den Baumkronen des Sepilok Rainforest Discovery Centre bietet wohl beste Standorte um die besonders vielen Vögel wie verschiedene Nektarvögel, farbenprächtige Trogons und den nur auf Borneo vorkommenden Warzenkopf fotografisch festzuhalten.

Ebenso werden wir das berühmte «Borneo Sun Bear Conservation Centre» in Sepilok besuchen, eine zoologische Einrichtung zum Schutz und Erhalt des Malaienbären.

13. Tag, Mittwoch, 10. Oktober

Kinabatangan Wildlife Sanctuary und Flussfahrt

Natürlich bietet der «canopy walkway» auch frühmorgens Interessantes, was wir uns nicht entgehen lassen werden. Anschliessend nehmen wir das Frühstück beim Rainforest Discovery Centre ein. Danach werden wir per Auto und Boot in unser schönes Hotel am Fluss Kinabatangan gebracht. Die Region um den ruhigen Fluss Kinabatangan ist ein reicher Lebensraum für unzählige Tierarten und auch für den grössten Säuger Borneos: Hier lebt der Borneo Pigmy Elefant. Er ist etwas kleiner als der asiatische Elefant und lebt an den Ufern des Flusses. Daneben sind hier auch Orang-Utans, Nasenaffen und unzählige Arten verschiedener Nashornvögel heimisch. All diese Tiere lassen sich gut von unseren Booten aus beobachten und aus kurzer Distanz fotografieren. 2 Übernachtungen im Kinabatangan Wetlands Resort

14. Tag, Donnerstag, 11. Oktober

Flussdelta Kinabatangan

Wir unternehmen drei Bootstouren mit Pausen dazwischen; eine frühmorgens, eine am späteren Nachmittag und eine optionale Tour nach dem Eindunkeln um die Tiere zu sehen, die nach der Hitze des Tages wieder aktiv werden.

15. Tag, Freitag, 12. Oktober

Sandakan – Singapur

Nach dem Frühstück haben wir nochmals die Gelegenheit, eine morgendliche Flussfahrt zu geniessen. Danach erfolgt der Transfer zum Flughafen von Sandakan. Rückflug von Sandakan via Kota Kinabalu nach Singapur.

16. Tag, Samstag, 13. Oktober

Singapur – Zürich

Kurz nach Mitternacht Abflug von Singapur mit Ankunft in Zürich am frühen Morgen.

Dr. Manuela Seifert Fachliche Leitung
Kundenbewertungen
0
Borneo
0 Bewertungen
Bewertung abgeben
...

Highlights

  • Riesenrafflesia
  • Fledermäuse und andere nachtaktive Tiere
  • Nasenaffe
  • Orang Utan
  • Borneo Pigmy Elephant
  • Malaienbär
  • Deer Cave - Höhle

Leistungen

  • Linienflüge Zürich – Singapur – Kuching / Kota Kinabalu – Singapur – Zürich, Gruppentarif, inkl. 1 Aufgabegepäck
  • Linienflüge Kuching – Mulu – Kota Kinabalu / Sandakan – Kota Kinabalu
  • Taxen/Treibstoffzuschlag (zz CHF 120)
  • Transfers, Bootsfahrten, Exkursionen, Eintritte
  • Unterkunft in Lodges sowie Mittelklassehotels, Basis Doppelzimmer, Dusche/WC
  • 12 x Frühstück, 8 x Lunch, 10 x Abendessen
  • Lokale Führung
  • Fachliche Leitung

Weitere Hinweise

Formalitäten

Gültiger Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist

Gesundheit

Die folgenden Impfungen sind empfohlen: Diphtherie, Tetanus, Poliomyelitis, Masern und Hepatitis A und B, Tollwut. Malariaprophylaxe mitnehmen. Die Teilnehmenden erhalten weitere detaillierte Informationen.

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Annullierungskostenversicherung mit SOS-Schutz für Reisezwischenfälle (siehe Allgemeine Vertrags- und Reisebedingungen)
  • nicht erwähnte Mahlzeiten und Exkursionen
  • Getränke, Trinkgelder